Das aktuelle Steuerurteil

Vertrauensschutz

Bindungswirkung einer rechtswidrigen Bescheinigung der zuständigen Gemeinde bei Sonderabschreibung

Hat die zuständige Gemeindebehörde eine bindende Entscheidung über die von ihr nach § 7h Abs. 1 EStG zu prüfenden Voraussetzungen getroffen, hat das Finanzamt diese im Besteuerungsverfahren ohne weitere Rechtmäßigkeitsprüfung zugrunde zu legen, es sei denn, die Bescheinigung wird förmlich zurückgenommen, widerrufen oder ist nach § 44 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) nichtig und deshalb unwirksam.

Quelle:

Bundesfinanzhof Art des Dokuments: Urteil Datum: 17.04.2018 Aktenzeichen: IX R 27/17

« zurück Übersicht Steuernews »



Das aktuelle Steuerurteil

15.09.2019 - Werbungskosten eines vermieteten Objekts

Makler-, Rechtsanwalts- und Notarkosten bei Veräußerung eines Grundstücks als Werbungskosten eines vermieteten Objekts

mehr »



10.09.2019 - Einkommensteuerschulden in der Insolvenz

Keine Erfassung von Einkommensteuerschulden als (ehemalige) Masseverbindlichkeiten durch Insolvenzplan

mehr »



05.09.2019 - Grunderwerbsteuer

Grunderwerbsteuer bei Rückgängigmachung eines Erwerbsvorgangs

mehr »